Endlich kann sich jeder impfen lassen, die Priorisierung ist Geschichte. Herr Spahn und andere Größen wollen Lob.

Nun dürfen die die Geimpften und Genesen wieder grenzenlose Freiheit genießen! In Anbetracht der Umfragewerte im Politbarometer müssen unsere Entscheidungsträger wohl  ihr kontinuierliches Vollversagen (schöner kann man es nicht sagen,) nun mit einigen Bonbons kaschieren.

Da wagen es doch einige größtenteils hochkarätige Schauspieler, mit Ironie und Satire etwas zur Lage ihrer Kollegen in Pandemiezeiten zu sagen. Mir gefällt es, Daumen hoch. Andernorts ein Aufschrei der Empörung, man würde am liebsten ein Berufsverbot für sie durchsetzen. Die vielen Opfer des Virus und das medizinische Personal würden so verhöhnt.

Nun haben wir endlich einen neuen Kanzlerkandidaten, war auch der Weg dahin ein wenig schmerzhaft.

Die erste Fassung des Infektionsschutzgesetzes wurde gelegentlich mit dem Ermächtigungsgesetz verglichen, gab es doch der „Führung“ weit gehende Befugnisse und beschränkte es sogar im Grundgesetz zugesicherte Rechte.